Ich bin gefallen, im Krieg zwischen uns.

-A.

Hallo Ana,
du kamst unerwartet wieder.
Schön dich zu sehen, wie geht's dir ?
Wie du vielleicht bemerkt hast war ich ganz glücklich ohne dich, vielleicht bist du deshalb wieder gekommen. Warum auch immer, aber jetzt bist du wieder da. Vollständig und mit all deiner Macht hast du mich wieder in deine Fittiche genommen.
Ich habe mein Kopf verloren, mein Herz riskiert und die Schmerzen gespürt. Ich leide und bin einsam, trotz deiner Anwesenheit.
Ich stand nicht hinter dir und es tut mir leid, jetzt muss ich die Konsequenzen tragen. Du bist so stark, so mächtig. Du bist das, was mich ausmacht. Es war mein Fehler und ich hätte weiterhin deinen größten Feind meiden sollen, ich habe ihn auch gleich wieder verbannt / entfernt. Es war meine Schuld, ich dachte wenn ich Kalorien zähle und immer noch stark unter dem Norm bleibe, dass du es mir nicht übel nimmst, aber das tust du. Ich habe dich verärgert, jeder Gedanke ans Essen tut das.
Wie nach jedem Fehler muss ich nun auch nach diesem leiden.
Du lässt mich schwach fühlen, unansehlich und ekelhaft. Ich traue mich nicht mal unter Freunde. Ich schäme mich. Ich war meinem Ziel wieder ein Stückchen näher und habe vergeigt, ich bin wieder 2 Schritte zurück. Zurück zum Anfang.
Ich weiß, dass du all das nur tust um mir Disziplin zu lehren. Schließlich willst du nur, dass ich mich besser fühle. Glaub mir, das tue ich, mit jedem Schritt den ich auf das Ziel zu gehe.
Desto weniger ich auf dich achte, desto mehr muss ich leiden.
Bitte verzeih mir.

in Liebe,
M.♥

10.9.14 20:04

Letzte Einträge: Do. 19, Mai 2016

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL